Freitag, 18. September 2015

Heilstätte Beelitz

Beelitz gilt als einer der größten Krankenhauskomplexe im Umland von Berlin. Auf einer Gesamtfläche von 200 ha befinden sich über 60 Gebäude die unter Denkmalschutz stehen.
Zu beginn diente der Komplex als Arbeiter und Lungenheilstätte. Die Sanatorien waren nach Geschlechtern und nach Ansteckenden und Nichtansteckenden Krankheitsbildern getrennt. Während des ersten und zweiten Weltkrieges dienten Teile als Lazarett und als Sanatorium auch Hitler wurde in eine der Heilstätten Gesund gepflegt.
Nach den Krieg wurde das Krankenhaus teils von der Roten Armee übernommen. Bis 1994 dienten das Sanatorium als Militärkrankenhaus der sowjetischen Armee...einige teile dienen bis heute als beliebte Filmkulisse, aber auch der Ort selbst bietet Stoff für Verfilmungen. So geschah es das dort ein Fotograf sein Model tötete und eine Frau mit ihren Baby wurde von einen bekannten Serienmörder "Rosa Riese" getötet.

Wir haben nur einen kurzen Abstecher auf der Heimfahrt von der IFA dort gemacht, und konnten aus mehreren Gründen uns auch nicht alles ansehen.

Aber hier gibt es Bilder:


Noch ein paar Fotos von Beelitz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen