Dienstag, 4. Juni 2013

Hochwasser 2013 im Landkreis Saalfeld / Rudolstadt an der Staumauer Hohenwarte

Heute gegen Abend sind wir an die Hohenwarte Staumauer gefahren um uns an zusehen wie das Wasser über den Kaskaden abgelassen wird.
Zum Überlaufen voll waren die Becken so das auch kaum noch etwas rein passt.

Der Stausee der auch Thüringer Meer genannt wird war voll übervoll der Speicherraum von 182 Millionen Kubikmeter Wasser  war voll ausgeschöpft. Die Talsperre ist die viertgrößte in Deutschland was doch schon was zu sagen hat und man sich vorstellen kann wie voll sie war und ist.
Die Oberfläche des Wassers beträgt ca. 7,3 Quadratkilometern.

Durch die andauernden Regenfälle und den Zufluss der Saale war das Fassungsvermögen ausgeschöpft und seit gestern ist alles geöffnet um Wasser ab zulassen nach der extremen Hochwasserlage in Thüringen. Dank der zurück gegangenen Pegelstände kam es nur in wenigen Orten zur Beeinträchtigungen.

Das Hochwasser hat vielerorts zu großen Schäden im Landkreis geführt am schlimmsten hat es Rudolstadt und Kirchhasel erwischt auch Weißen und Ezelbach, Oberhasel sowie Kuhfrass. Auch Ortschaften wie Ziegenrück (gehört nicht mehr zum Landkreis) waren stark betroffen.

hier einige Bilder des Abends an der Staumauer:


Aber auch so friedlich kann es aussehn.



Leider verenden so viele Fische durch das ablassen....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen